Safer Internet Day 2016

Auch dieses Jahr fand im Medienkompetenzzentrum im Szenenwechsel der Safer Internet Day statt. Der jährliche Aktionstag wird von der Europäischen Kommission im Rahmen des Safer Internet-Programms organisiert. Über 100 Länder beteiligen sich weltweit am Safer Internet Day, um über eine sichere und verantwortungsvolle Internetnutzung aufzuklären.
Das diesjährige Motto war „Play your part for a better internet“. Kinder und Jugendliche sollen also dazu angeregt werden, selbst Ideen für ein besseres Internet zu kreieren. Wir haben uns diesmal mit einem Workshop nach der Design Thinking Methode beteiligt. Die Methode besteht aus aufeinander aufbauenden Arbeitsschritten. Ausgangspunkt dafür sind die individuellen Erfahrungen der Mädchen: Wozu nutzen sie das Internet? Was gefällt ihnen? Welche Probleme stellen sie fest? Welche Wünsche haben sie?
Daraufhin war es ihre Aufgabe Lösungen zu entwickeln. Es sind spannende Diskussionen rund um Sicherheit und Datenschutz entstanden: Von einer Internetpolizei über Checkkarten, welche die Volljährigkeit bezeugen sollen.


Gleichzeitig wurden viele Fragen der Mädchen bezüglich einer verantwortungsvollen Internetnutzung geklärt, zum Beispiel: „Was kann ich selbst dafür tun, damit meine Facebook-Fotos nicht bei Unbekannten landen?“


Durch unterschiedliche Ansichten, Meinungen und Diskussionen, entstand eine sehr aktive und angenehme Arbeit.

54