Winterferienprogramm

Montag, 05.02.18 – Spielenachmittag

Am heutigen Spielenachmittag stand der Tag ganz unter dem Motto „Spiel, Spaß und Spannung“.

Besonders das Spiel „11er raus“ fesselte unsere Besucherinnen und ließ die Stunden wie im Flug vergehen. Die Atmosphäre in unserem Café ähnelte einer Achterbahnfahrt. Von angespannten Frustrationsseufzern, bis hin zu erleichternden Jubelschreien änderte sich die Stimmung fast im Minutentakt.

Vor allem der Spaß an diesem Tag wurde großgeschrieben und so spielten sich die Mädchen durch sämtliche Spielesammlungen. Am Ende des Tages waren sich aber alle einig, sie waren alle Gewinner und freuen sich schon auf den nächsten Spielenachmittag, wenn es wieder heißt „Spiel, Spaß und Spannung“.

 

 Dienstag, 06.02.18 – Safer Internet Day

 Der diesjährige Safer Internet Day (SID) stand unter dem Motto: “Create, connect and share respect: A better internet starts with you“.

Was passiert mit meinen Daten? Wie schütze ich meine Bilder im Internet? Was kann ich gegen Cybermobbing tun?

In der virtuellen Welt begegnen uns viele Fragen und nicht immer können wir sie alleine beantworten.

Der jährlich stattfindende SID setzt genau dort an. Mit Hilfe von Veranstaltungen und Angeboten soll die Sensibilität für das Thema ‘Sicheres Internet“ gefördert werden. Alle Altersgruppen sind dazu aufgerufen, der Sicherheit im Internet mehr Aufmerksamkeit zu schenken und sensibel mit ihren Daten umzugehen.

In diesem Jahr beteiligten sich acht Mädchen, im Alter von 12 – 18 Jahren an den Aktionen im Mädchenzentrum.  An unterschiedlichen Stationen konnten sie sich mit der Thematik „Sicheres Internet“ auseinandersetzen.

Ein Medienquiz testete das Wissen der Mädchen rund um die virtuelle Welt. Auch wenn sie schon gut Bescheid wussten, gab es noch die ein oder andere Überraschung.

Mit Hilfe von Audio- oder Videoaufnahmen sollten Passanten zum Thema „Datenschutz“ befragt werden. Viele von uns gehen viel zu sorglos mit persönlichen Daten um und geben sie offenherzig im Internet preis.

Weiterhin ist auch das Thema „Cybermobbing“ eine präsente und negative Begleiterscheinung. An einer Station sollten die Mädchen daher auditiv aufnehmen, was sie ihrer besten Freundin im Falle von Cybermobbing raten würden.

Um das Recht am eigenen Bild ging es an der letzten Station. Mit Hilfe der App „FaceQ“ konnten individuelle und persönliche Avatare erstellt werden, die anschließend als Profilbild eingesetzt wurden.

Im Anschluss reflektierten und diskutierten wir die unterschiedlichen Ergebnisse.

Die Mädchen waren sich einig, dass sie in Zukunft vorsichtiger mit ihren persönlichen Daten und Fotos im Internet umgehen werden. Nichtsdestotrotz hatten sie viel Spaß und freuen sich bereits jetzt auf den nächsten Safer Internet Day.

 

Mittwoch, 07.02.18 – Fahnenhissung

In Gedenken an Hatun Sürücü, die am 07. Februar 2005 von ihrem Bruder in Berlin ermordet wurde, hissten unser Neuköllner Bezirksstadtrat, Herr Falco Liecke, die Gleichstellungsbeauftragte Frau Edler, sowie der Arbeitskreis Mädchenarbeit Neukölln „Selbstbestimmt leben – Gegen Gewalt an Frauen” eine Fahne auf dem Rathausvorplatz des Rathauses Neukölln.

Als Zeichen der Anteilnahme und Verbundenheit legte jede anwesende Besucherin und jede Mitarbeiterin des Szenenwechsels eine Rose nieder.

Jedes Mädchen und jede Frau in Deutschland hat das Recht auf ein gewaltfreies und selbstbestimmtes Leben. Wir setzen uns schon seit Jahren für dieses Recht ein und stärken unsere Besucherinnen in ihrer individuellen Persönlichkeit und Lebensgestaltung.  In Form von Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungen und Angeboten, wollen wir auf die Benachteiligung von Mädchen und Frauen aufmerksam machen und sie darin bestärken, ihren Weg selbstbestimmt gehen zu können.