Weltmädchentag am 11.10.17

Mittwoch, 16:20 Uhr.

Der Himmel ist grau bedeckt und es fällt ein leiser Nieselregen. Der Vorplatz des Rathauses Neukölln füllt sich allmählich mit pinken Cappies, Tüchern und T-Shirts. Sie vermitteln alle eine Message: „Because i am a girl!“

Weltweit werden auch noch heutzutage Mädchen unterdrückt, misshandelt und haben keine Mitbestimmung in ihrer eigenen Lebensgestaltung. Das muss sich ändern!

Unser Jugendamtsdirektor von Neukölln, Herr Gladisch, der Arbeitskreis Mädchenarbeit in Neukölln und die Gleichstellungsbeauftragte, Sylvia Edler, hissten in diesem Zusammenhang zwei Flaggen, die auf die unhaltbare Situation von vielen, benachteiligten Mädchen aufmerksam machen sollten. Die Fahnen, mit dem Appell: „Selbstbestimmt Leben – Gegen Gewalt an Frauen und Mädchen“ und „Mädchen in ihren Rechten stärken“, hängen nun für Alle sichtbar auf dem Vorplatz des Rathauses. Anschließend begaben sich die Mädchen, aus den unterschiedlichsten Einrichtungen Neuköllns, ins JKW Grenzallee, um den Nachmittag bei einer Mädchenparty ausklingen lassen zu können.

Beim Betreten des Jugend- Kultur- und Werkzentrums Grenzallee flog uns bereits der Duft des reich gefüllten Buffets entgegen. Alkoholfreie Cocktails wurden serviert und der Tanzraum erstrahlte in der eigens gestalteten Dekoration.Ein buntes Bühnenprogramm, bestehend aus Tanz- und Gesangseinlagen, heizte die Stimmung an und ließ jede Anwesende von ihrem Stuhl aufstehen. Anschließend sorgte eine DJane für den rhythmischen Ausklang des Abends.

Es war ein unvergesslicher Tag, den wahrscheinlich alle Anwesenden in vollen Zügen genossen haben.

 

 

Danke an alle Beteiligten für die Unterstützung und die Organisation!