Arbeitskreis Mädchenarbeit in Neukölln

Nächste Sitzungen: 9. März 2017, 13. April 2017, 11. Mai 2017, 8. Juni 2017

Jeweils 11:00 – 13:00 Uhr im Szenenwechsel

Der Arbeitskreis Mädchenarbeit in Neukölln wurde im Jahr 2012 als einrichtungsübergreifendes Gremium gegründet. Er ist ein Zusammenschluss von Vertreter*innen aus der offenen Kinder- und Jugendarbeit, mädchenspezifischen Einrichtungen, Schulsozialarbeiter*innen, Migrantenvereinen, der Gleichstellungsbeauftragten und der Fachsteuerung für Jugendförderung.

Der Wunsch nach Informationsaustausch, größerer Öffentlichkeit, verstärkter Kooperation und qualitativer Absicherung von Mädchenarbeit war der Anstoß für die Gründung eines Arbeitskreises für Mädchenarbeit in Neukölln. Außerdem sollte ein Forum für kollegiale Beratung zu mädchenspezifischen Themen geschaffen und etabliert werden.

Schwerpunkte seiner Arbeit sind

  • Kollegiale Fallberatung
  • Austausch/ Vernetzung der verschiedenen Akteure
  • Unterstützung und Beteiligung an frauenpolitischen Aktionen
  • Fortbildungen bzw. Workshops zu Fragestellungen aus der Praxis

Die alle vier Wochen stattfindenden Sitzungen ermöglichen einen regelmäßigen Austausch, kollegiale Fallberatungen sowie die Planung gemeinsamer Veranstaltungen.Die Vernetzung dient der Stärkung und Verankerung von geschlechtsspezifischer Arbeit mit Mädchen und jungen Frauen  in der Öffentlichkeit. Darüber hinaus gibt es verschiedene Kooperationsformen.

Die Koordination läuft über den Szenenwechsel.