3D Druck-Workshop

figur_Superheldinnen-Hauptquartier
oder wie sich der Szenenwechsel in ein 3D-Studio verwandelte!

BamBoomBam. Aus dem Musikraum dröhnen Kick und Snare zu E-Gitarre und Keyboard. Was wie eine Bandprobe wirkt ist die Mittagspause des 3D-Superheldinnen Workshops im Mädchenzentrum Szenenwechsel. Seit zwei Tagen ist der Szenenwechsel Fotostudio, Designwerkstatt und Ideenlabor für junge Mädchen die sich ihren Traum der eigenen Actionfigur verwirklichen. Sich selbst ausdrucken können – was wie eine abgefahrene Idee aus einem Science Fiction Film klingt wird hier mit Handy, Kamera, Computer, einer drehenden Käseplatte und 8m² grünem Stoff zur Wirklichkeit. Nach Try and Error Prinzip wird draußen wie drinnen fotografiert bis am Ende jedes Mädchen mehr als 100 Einzelfotos von sich in den Rechner speisen kann. Nur mit äußerster Konzentration und Disziplin lässt sich so ein Fotoshooting bewerkstelligen. Wer einmal versucht hat fünf  Minuten in einer Pose zu verharren kann erahnen wie schwer ein Arm beim Dab werden kann. Alles passt an diesem Wochenende. Der Dezemberhimmel bietet zur Mittagszeit perfektes diffuses Licht für Außenaufnahmen und allen Unkenrufen über Neukölln, ADHS-Kinder und schlechte Bildung zum Trotz entstehen super Fotos für den Scan und dreidimensionale Podeste für die Figuren am Rechner. Erstaunlich leicht finden sich die Mädchen in der komplexen 3D-Software zurecht.
In den Pausen wird weiter geprobt. Jetzt gibt es eine Comedyshow mit Mutterwitzen aus dem Handy. Dazu Trommelwirbel und Tusch auf dem Keyboard. Oft entsteht in dem Moment etwas, in dem man die Kinder einfach machen lässt. Einfach Raum aufschließen und gehen. Die Mädchen kommen von alleine und fragen wie Mischpult, Mikros und Verstärker funktionieren. Nach der Pause geht es mit der Analyse der ersten Scan-Ergebnisse weiter. Wer eine gute Punktewolke hat, kann schon das eigene Mesh erreichnen. Nachdem aus den Einzelbildern ein 3D-Avatar entstanden ist beginnt die eigentliche Magie. Schnur um Schnur, Minute um Minute erzeugt der Drucker ein realistisches Abbild eines Mädchen im Verhältnis 1:10. Jetzt nur noch ganz altmodisch anmalen und fertig ist das Mini-Me. Willkommen in der Zukunft!

Ankündigung des Workshops:

Drucke Dich selbst als Superheldinnenfigur aus!
Bei dem Workshop scannst du dich selbst in einer 3D-Software ein. Anschließen kannst Du kleine Assesoires mit einer 3D-Software gestalten.
Deine Superheldinnen-Figur wird dann mit einen 3D Drucker ausgedruckt. Die Teilnahme ist kostenlos, aber du solltest Dich bei uns anmelden: team@szenenwechsel-berlin.de

Mi. 07. 12. 2016 ab 17:00 Uhr
Sa. 10. 12. 2016 von 12:00 – 18:00 Uhr
So. 11. 12. 2016 von 12:00 – 18:00 Uhr